Science Park 2 Saarbrücken

  • Auftraggeber

    Science Park Saar GmbH vertreten durch die LEG Landesentwicklungsgesellschaft des Saarlandes

  • Standort

    Saarbrücken

  • Planungsumgriff

    14.000 m²

  • Partner

    KSP Jürgen Engel Architekten

  • Projektstart

    2003

  • Fertigstellung

    2006

  • Leistung

    Objektplanung Lph 2-8

  • Auszeichnung

    Saarländischer Staatspreis für Design 2007, Nominierung Designpreis der Bundesrepublik Deutschland 2009

Science Park 2 Saarbrücken

Gestaltung der Außenanlagen des Neubaus

  • Projektdaten
    • Auftraggeber

      Science Park Saar GmbH vertreten durch die LEG Landesentwicklungsgesellschaft des Saarlandes

    • Standort

      Saarbrücken

    • Planungsumgriff

      14.000 m²

    • Partner

      KSP Jürgen Engel Architekten

    • Projektstart

      2003

    • Fertigstellung

      2006

    • Leistung

      Objektplanung Lph 2-8

    • Auszeichnung

      Saarländischer Staatspreis für Design 2007, Nominierung Designpreis der Bundesrepublik Deutschland 2009

    Ein neuer Standort für Unternehmen

    43 Unternehmen mit 430 Mitarbeitern haben einen neuen Standort gefunden. Der Science Park Saar ist ein Unternehmer- und Gründerzentrum mit direktem städtebaulichen und funktionalen Bezug zum universitären Campus. Er antwortet auf die starke Nachfrage technologieorientierter Unternehmen nach adäquaten Flächen und der passenden Infrastruktur. Als modernes Existenzgründungs- und Unternehmerzentrum stellt der Science Park Saar einen wichtigen Baustein zur Förderung von Existenzgründungen und Technologietransfer im Saarland dar.

    Die Planung und Realisierung der Außenanlagen zum neuen Büro- und Laborgebäude Science Park Saar, 2. BA wurden dabei mit besonderer Betrachtung der parkähnlichen Freiraumsituation umgesetzt. Neben der Gestaltung des repräsentativen Haupteingangsplatzes und dem städtebaulichen Umfeld um das „Hochhaus“, wurde sehr viel Wert auf den behutsamen Übergang zum durchgrünten Campus gelegt.

    Hervorzuheben sind dabei insbesondere der Werterhalt und der nachhaltige Umgang mit dem vorgefundenen Baumbestand. So gelang es, die 15 Ahorne (Acer platanoides) als 30-jährige Exemplare innerhalb nur eines Tages umzupflanzen und sie zu einer neuen Baumkulisse zu arrondieren.

    Foto: Erich MüllerFoto: Erich Müller

        WELLENBANK „WAVE“

        Die von HDK entwickelte Wellenbank „WAVE“ wurde 2007 mit dem Saarländischen Staatspreis für Design ausgezeichnet und war nominiert für den Designpreis der Bundesrepublik Deutschland 2009. Die Wellenbank „WAVE“ wurde eigens für das Bauvorhaben Science Park Saar 2 am Universitätscampus in Saarbrücken als multifunktionales Sitzmobiliar im öffentlichen Raum entworfen. Als strukturierendes Element gliedert die Bank den repräsentativen Platzbereich vor dem Haupteingang zum Gebäude. Dabei setzt sich die raue Oberfläche des Platzbelages auf den Bänken fort. Die vertikalen Außenflächen sind glatt geschliffen. Die dynamisch ansteigende Form vermittelt zwischen den Gebäuden „Starterzentrum“ und „Science Park“ und steht für den Entwicklungsprozess vom Existenzgründer zum Unternehmer.