Peter-Lamar-Platz Dillingen

  • Auftraggeber

    Stadt Dillingen/Saar, Hoch- und Tiefbauamt

  • Standort

    Dillingen/Saar

  • Planungsumgriff

    2.475 m²

  • Projektstart

    2011

  • Fertigstellung

    2013

  • Leistung

    Objektplanung Lph 1-9

  • Auszeichnung

    BAUHERRENPREIS 2014 der Architektenkammer des Saarlandes

Peter-Lamar-Platz Dillingen

Hofgestaltung und vertikaler Garten

  • Projektdaten
    • Auftraggeber

      Stadt Dillingen/Saar, Hoch- und Tiefbauamt

    • Standort

      Dillingen/Saar

    • Planungsumgriff

      2.475 m²

    • Projektstart

      2011

    • Fertigstellung

      2013

    • Leistung

      Objektplanung Lph 1-9

    • Auszeichnung

      BAUHERRENPREIS 2014 der Architektenkammer des Saarlandes

      In der Dillinger Stummstraße entsteht durch Abbruchmaßnahmen eine Freifläche, die eine Öffnung und Erweiterung der Fußgängerzone darstellt. Die neu geschaffene Platzfläche bietet Platz für eine hochwertige Aufenthaltsfläche am Rande der belebten und stark frequentierten Fußgängerzone und ist gleichzeitig Übergang zu den im rückwärtigen Hofbereich angeordneten Stellplätzen. Die Hoffläche wird für die Nutzung der verschiedenen Anlieger optimiert und beherbergt sowohl private als auch öffentliche Stellplätze.

      Die zwei flankierenden vertikalen Gärten machen den Peter-Lamar-Platz zum attraktiven Aufenthaltsbereich im Stadtgefüge und sind Identifikationsmerkmal im Stadtbild. Der Platz wird im städtischen Alltag gut angenommen und darüber hinaus für Veranstaltungen genutzt. Der Oberflächenbelag wurde als Musterfläche ausgebildet, um unter realen Bedingungen Erfahrungen für die zukünftige Umgestaltung der Fußgängerzone sammeln zu können.

      Konfrontiert mit stadtstrukturellen Schrumpfungen und den Leerständen, verbunden mit Qualitätsverlusten des öffentlichen Raumes, wurde in Dillingen ein neuer Weg beschritten, um der ältesten Fußgängerzone des Saarlandes ein neues Gesicht zu geben… Der neue Perspektivwechsel ist auch sinnbildhaft für den neuen Blick auf die Stadtlandschaft.

      Auszug aus dem Juryprotokoll des Bauherrenpreises 2014

          Es war die zweite mutige Entscheidung: Der Beschluss, vertikale Gärten anzulegen und damit ein absolutes Novum an Grünflächen im Saarland zu etablieren, dass man ansonsten nur in Großstädten kennt.

          Bürgermeister Franz-Josef Berg

                Die Auszeichnung ist für uns die Bestätigung, dass wir bei der städtebaulichen Entwicklung in Dillingen auf einem sehr guten Weg sind.

                Bürgermeister Franz-Josef Berg

                    Für das neue Herzstück der Fußgängerzone, das städtische Wohnzimmer, fehlten gewissermaßen die Bilder an den Wänden.

                    Susanne Becker-Langenbahn, Projektleiterin von HDK Dutt & Kist